W.E.T. – Die Geschichte des Erfolgs

  • Firmengründung
  • Aufnahme des Firmenbetriebes
  • Drei Wasserwerke in der Rhön
  • Erster Messeauftritt auf der Interbad in Stuttgart
  • Zwei Aufträge für Ultrafiltrationen in Freibädern mit je 240 m³/h
  • Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000
  • Vorstellung der W.E.T.pool.compact auf der Interbad
  • Auftrag für eine Trinkwasser-Ultrafiltration mit 300 m³/h
  • Auftrag Therme Bad Aibling mit insgesamt 800 m³/h
  • Größte Ultrafiltration mit 380 m³/h im Freibad Münster
  • Einführung 3D CAD
  • Königsbad Forchheim insgesamt 1.267 m³/h
  • Erste Radonentfernung aus Trinkwasser
  • Erste Aufträge aus Finnland und Schweden
  • Neuer Markt – Therapiebecken in Krankenhäusern
  • Die 100ste Ultrafiltration für Schwimmbecken
  • Wasser-Recycling im Zoo von Kopenhagen
  • Eröffnung des ersten Passivhaus-Hallenbades in Europa,
    das Bambados in Bamberg, ausgerüstet mit Ultrafiltration von W.E.T.
  • Zugehörigkeit zur inuwat AG
  • Ultrafiltration ist als Teil 4 in die Badewasser-Norm DIN 19643 aufgenommen
  • Beginn des Forschungsprojektes: „Nanofiltration zur Minimierung gelöster Desinfektionsnebenprodukte bei der Schwimmbeckenwasseraufbereitung“ mit der Universität Karlsruhe
  • Beginn der Lehrlingsausbildung
  • Sanierung und Umbau
  • Spülabwasseraufbereitung Thermalsole 12 %
  • Erste Trinkwasseraufbereitung in Nord-Norwegen mit 240 m² Filterfläche
  • Spülabwasseraufbereitung für den Elefantenpark im Züricher Zoo
  • Überarbeitung „DIN 19645 – Spülabwasseraufbereitung“ fertig gestellt
  • Die 200ste Ultrafiltration für Schwimmbecken
  • Das Hallen- und Freibad Geiselweid in Winterthur wurde ausgerüstet, auch die Schweiz setzt auf Ultrafiltration

2002

2003

2004

 

2005

2006

 

2007

 

2008

2009

2010

 

 

 

2011

 

 

 

2012

 

 

 

 

2013

 

 

2014

 

2016